BALLERSTAEDT – ein Name reicht aus, um einen der führenden Hersteller von Alu-Siegelverschlüssen und Siegelgeräten Made in Germany zu benennen. Das in Rastatt ansässige Unternehmen ist seit fast 70 Jahren für seine Innovationen im Bereich Alu-Siegelverschlüsse und Siegelgeräte bekannt.

Für einen italienischen Kaffeeproduzenten hat der Versiegelungsspezialist jüngst einen völlig neuartigen Alu-Siegelverschluss mit integriertem Ventil entwickelt. Dieser ermöglicht das Ausgasen der Kaffeebohnen, ohne dass Luft in den Behälter gelangen kann. Eine solche Anwendung eignet sich für alle gasenden Produkte, die in festen Behältern verpackt sind.

Mit BaCo Seal DryPro 3.2 hat BALLERSTAEDT ab sofort eine neue Materialqualität im Programm, die speziell für die Versiegelung von Alu-Blech, Weißblech und unvergütetem Glas geeignet ist. Besonders ist auch, dass die Versiegelung bei relativ niedriger Temperatur und niedrigem Druck im Wärmekontaktverfahren erfolgt und dazu keine Induktionseinheit notwendig ist. Darüber hinaus ist DryPro universell einsetzbar und zeigt auch gegenüber PE, PP, PET, PS, SAN und PVC hervorragende Siegeleigenschaften.

Seinen größten Coup hat das Unternehmen aber mit der Anschaffung einer topmodernen digitalen Druckmaschine gelandet. Seit fast gut einem Jahr bietet Ballerstaedt seinen Kunden diese revolutionäre Technik an. Alu-Siegelverschlüsse und Rollenware lassen sich so einfach, schnell und kostengünstig individuell gestalten. Ein Service, der ankommt. „Wir bekommen nur positives Feedback von unseren Kunden“, so Geschäftsführer Harald Ballerstaedt. Es ist vor allem das Alleinstellungsmerkmal, welches das „Produkt“ so interessant macht. Weitere Vorteile liegen auf der Hand: schnellere Produktionszeit und die Wirtschaftlichkeit von kleinen Losgrößen sind hinlänglich bekannt.

 

Quelle: Pack & Log 07/ 15